Astrid's Welt
  Überraschungsgeschichte
 
Wieder einmal ist es über der Stadt Abend geworden. Ich sitze hier und denke
darüber nach was ich machen könnte. Da fallen mir so viele Dinge ein,
draussen sitzen, oder sich mit Freunden treffen, und vieles vieles mehr.
Aber leider geht das im Moment nicht, das Wetter ist einfach zu schlecht
dafür.

Da plötzlich habe ich den Einfall. Ein Einfall, der so vieles für mich verändern sollte. Eine super geniale Idee nahm langsam aber sicher Gestalt an.

Ich dachte mir, mh das Wetter ist toll, endlich mal, da kann man doch nicht zu Hause bleiben.
Also Schuhe angezogen, und ab nach draussen. Herrlich! In die Natur.
Als ich so durch den Wald lief hörte ich plötzlich ein leises Wimmern.
"Das hab ich mir doch eingebildet oder"?
Was könnte das gewesen sein? "War bestimmt nur Einbildung" Da wars schon wieder.
Als ich um die Ecke bog, sass vor mir ein kleiner, süsser, wuscheliger Hund. Er schaute mich mit seinen traurigen Augen an. Er war noch sehr jung, und sah noch nicht mal ungepflegt aus.

Ich rief: "Was bist du denn für ein süßer Hund, komm mal her!" Ich wollte schauen, ob er ein Halsband mit einer Hundemarke trägt. Er war jedoch sehr scheu und wollte nicht sofort zu mir kommen.









Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Hier waren schon 1511 Besucher © Astrid Hartley